facebook twitter xing googleplus
kolben

Wann benötige ich einen KFZ- Sachverständigen und ein KFZ-Gutachten?

Schäden an einem Fahrzeug nach einem Verkehrsunfall sind der häufigste Grund für die Beauftragung eines KFZ-Gutachters. Grundsätzlich werden KFZ-Gutachten in Bereich Haftpflichtschadengutachten (Bereich Schadensersatzrecht) und Kaskoschadengutachten (Bereich Vertragsrecht) eingestuft.

Wird Ihr PKW, Motorrad, Transporter etc. von einem anderen Verkehrsteilnehmer und dessen Verschulden beschädigt, ist die Erstellung eines KFZ-Haftpflichtgutachtens erforderlich. Beschädigen Sie Ihr Fahrzeug selbst durch Eigenverschulden oder andere Art und Weise, ist die Erstellung eines KFZ-Kaskoschadengutachtens angebracht und erforderlich.

KFZ-Haftpflichtschadengutachten

Ein Haftpflichtschadengutachten ist dann von Nöten, wenn Ihr KFZ von einem anderen Verkehrsteilnehmer und dessen Verschulden beschädigt wurde. Wenn der Unfallverursacher feststeht, ist dieser zum Schadenersatz verpflichtet. Der Unfallverursacher ist lt. §249 BGB im Haftpflichtschadenfall dazu verpflichtet, dem Geschädigten den Schaden zu ersetzen, den er unfallbedingt erlitten hat.

Der Geschädigte hat dem Schadenverursacher gegenüber die Wahl den Schaden durch Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes oder den erforderlichen Geldbetrag zu verlangen. Es ist gesetzlich geregelt, dass im Falle eines Haftpflichtschadens das Versicherungsunternehmen an Stelle des Schädigers tritt und für die Schadensersatzforderung aufkommt.

Das KFZ -Unfallgutachten ist somit eine Voraussetzung um Ihre Ansprüche beim Schadenverursacher bzw. dessen KFZ-Haftpflichtversicherung geltend zu machen. Jedoch darf man nicht außer Acht lassen, dass das KFZ-Gutachten des Sachverständigen nur den reinen Schaden am Kfz betrifft. Oftmals sind neben dem Schadenhergang am Fahrzeug zusätzliche Schadensersatzansprüche durchzusetzen und geltend zu machen.

Hierzu werden Anwaltskosten, Schmerzensgeld, Verdienstausfall etc gezählt. Um diese Ansprüche geltend zu machen und den Schaden am Fahrzeug zu klären, ist jedoch nicht der KFZ-Gutachter befugt, sondern hierzu sollten andere Parteien wie Rechtsanwälte, Ärzte etc dazu gezogen werden.

Folgende Ansprüche können grundsätzlich aus einem Schadenfall entstehen:

  • Finanzierungskosten
  • Abschlepp- und Bergungskosten
  • Sachschaden an anderen Gegenständen (Brille, Uhr, Kleidung, Ladung)
  • Sachverständigenkosten / Gutachterkosten
  • Folgeschäden die im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall stehen
  • Anwaltskosten
  • Arztkosten
  • Entsorgung
  • Auslagenpauschale
  • Mietwagenkosten oder Nutzungsausfall
  • Haushaltsführungskosten
  • Ab- und Anmeldekosten
  • Verdienstausfall
  • Sachschaden am Fahrzeug
wiesmann

KFZ-Gutachten-Kaskoschaden

Wenn Ihr Fahrzeug durch eigenes Verschulden oder andere Art und Weise beschädigt wurde, ist die Erstellung eines KFZ Gutachtens erforderlich. Um Ihr KFZ oder auch Motorrad, Ihren LKW oder sonstige Fahrzeuge gegen Beschädigungen, Zerstörung oder Verlust abzusichern, haben Sie die Möglichkeit eine Kaskoversicherung abzuschließen, die im Gegensatz zur KFZ-Haftpflichtversicherung freiwillig ist.

Die KFZ Versicherung unterliegt einem Vertrag, der mit der KFZ Versicherung geschlossen wurde . Im KFZ-Haftpflichtschaden unterliegen Sie rechtlichen Ansprüchen, mit ihrem KFZ oder anderen Fahrzeugenvertraglichen.

ln den Allgemeinen KFZ Versicherungsbedingungen (AKB) ist der Umfang der Schadensersatzleistungen geregelt. Man unterscheidet die im KFZ- Kaskoschadenfall zugrunde liegenden vertraglichen Ansprüchen und den rechtlichen Ansprüche in einem KFZ - Haftpflichtschadenfall.

KFZ-Gutachterkosten

Die Versicherung ist in einem KFZ-Kaskoschadenfall nicht dazu verpflichtet, die Kosten für den von Ihnen eigens beauftragten KFZ-Gutachter für Ihr Fahrzeug zu tragen.
Sie sollten für die Übernahme der Kosten eines Gutachtens im KFZ-Kaskoschadenfall vorher Ihre Versicherung kontaktieren und die Übernahme abklären.
Wichtig ist, dass Sie im Kaskoschadenfall, vor der Beauftragung eines Gutachters, die Kostenübernahme klären. Dies gilt für Ihr KFZ sowie alle anderen Fahrzeugen.

 

instrumente

Welche vertraglichen Ansprüche stehen mir zu?

ln der Regel werden im KFZ-Kaskoschadenfall nur die reinen Reparaturkosten für Ihr KFZ oder anderes Fahrzeug wie z.B. LKW, Motorrad und andere, ersetzt. Üblicherweise sind Wertminderungen des Fahrzeugs, Nutzungsausfall, ein Mietwagen oder auch Betriebsmittel von den Leistungen der KFZ-Kaskoversicherung ausgeschlossen.

Kommt die Versicherung Ihrem Wunsch, unabhängigen KFZ-Sachverständigen nicht nach, schickt Sie Ihnen einen hauseigenen KFZ-Gutachter. Wenn dieser Fall eintritt, überprüfen wir gerne auf Wunsch das erstellte KFZ-Gutachten.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Kaskoschäden am KFZ, LKW, Motorrad etc. deckt Schäden am eigenen Fahrzeug
  • die Kaskoversicherung für Ihr Fahrzeug ist eine freiwillige Zusatzversicherung
  • in den AKB finden Sie die vertraglichen Regelungen für Ihr Fahrzeug
  • in der KFZ-Kaskoversicherung bestehen andere Ansprüche als in der KFZ-Haftpflichtversicherung
  • in der KFZ-Vollkaskoversicherung ist immer eine Teilkaskoversicherung mit inbegriffen
  • keine Erstattung bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ( Versicherungsabhängig )
  • in der KFZ-Teilkaskoversicherung erfolgt keine Rückstufung Ihres Schadenfreiheitsrabatts
  • im KFZ-Kaskoschadenfall nur mit Zustimmung Ihres KFZ-Versicherers einen eigenen, freien, unabhängigen Sachverständigen beauftragen
x6

Welche Schadenfälle deckt die KFZ-Vollkaskoversicherung?

  • eigenverschuldete KFZ-Unfälle am eigenen Fahrzeug
  • Unfallschäden am eigenen Fahrzeug, jedoch verursacht durch fremde Verkehrsteilnehmer, die nicht ermittelbar sind, z.B. Unfallflucht oder Fahrerflucht
  • mutwillige Beschädigung Ihres Fahrzeugs durch Vandalismus fremder Personen

Grundsätzlich schließt eien Vollkaskoversicherung eine Teilkaskoversicherung mit ein. Durch eine Selbstbeteiligung kann die Prämie für Ihr Fahrzeug reduziert werden.

Versicherungsarten in der Vollkaskoversicherung und Teilkaskoversicherung

Der KFZ-Versicherer unterscheidet grundsätzlich zwischen Vollkasko-und Teilkaskoversicherung.

Welche Schäden deckt die Teilkaskoversicherung ab?

  • Diebstähle
  • Einbruchdiebstahl
  • Glasbruchschäden
  • Raub
  • Elementarschäden und Naturgewalten wie Sturmschäden, Hagel, Blitz, Überschwemmung und andere

ln der Teilkaskoversicherung kommt die Variante des persönlichen Schadenfreiheitsrabatts nicht zum Vorschein. ln diesem Fall richten sich die Beiträge nach dem Fahrzeugtyp (Typklassen), dem Wohnort (Postleitzahl) des Fahrzeughalters (Regionalklasse}, die Jahreskilometerleistung und weiteren Merkmale (bitte bei Ihrer Versicherung erfragen). Die Regulierung der Schäden in der Teilkaskoversicherung kommen daher mit Ihrem Schadenfreiheitsrabatts nicht in Berührung und es kommt damit nicht zu einer Rückstufung.

Die Versicherungsprämie kann variiert werden durch eine Selbstbeteiligung. Die Übernahme der Kosten im KFZ-Kaskoschadenfall kann abgewiesen werden, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden können.

Ihr Kfz Sachverständiger in Mainz, Wiesbaden, Mainz und Rhein-Main-Gebiet - unabhängig – verbandgeprüft und anerkannt - schnell - kompetent - zuverlässig